Sonntag, 25. Dezember 2011

Es war einmal….


vor 3 oder 4 Jahren. Ich hatte angefangen mir einen Wintermantel zu nähen und als ich fast mit dem Mantel fertig war, habe ich gemerkt dass er mir durch das Futter viel zu schwer geworden war was mich sehr geärgert hat da es ein besonders schönes Steppfutter war was auch sehr gut gewärmt hat.
Aus lauter Frust habe ich den Mantel aus meinen Augen verbannt und nicht mehr beachtet.
Jetzt habe ich mir noch mal Zeit genommen, das Steppfutter entfernt und aus schwarz/rotem Fleece ein neues Futter zugeschnitten und wieder von Hand eingenäht.
Das war zwar sehr mühsam aber es hat sich für mich gelohnt.



Der Oberstoff ist samtartig und eigentlich ein Polsterstoff den ich auf dem Markt am Maybachufer günstig erstanden habe. Das Futter ist aus Fleecedecken von Tedi und die Spitze habe ich mal bei ebay gekauft. Die Knöpfe habe ich aus Fimo gemacht und mit dem Stoff überzogen.

   






Die kleinen Fleur-de-lis habe ich mit der Stickmaschine gemacht nach einem Stickmuster von Embroidery Library.



Auf den Rücken habe ich eine Posamentenborte mit Schlaufen aufgenäht durch die ich ein Samtband gefädelt habe.


Den Schnitt für den Mantel habe ich selber erstellt, heute würde ich ihn zwar etwas anders machen da ich  ja in den 3 - 4 Jahren auch einige Erfahrungen gesammelt habe.
Dennoch bin ich sehr froh dass ich ihn doch noch fertig gestellt habe. Auch wenn ich dieses Jahr wohl nicht mehr mit ihm durch den Schnee spazieren kann.
Aber sollte es in Berlin doch noch den großen Wintereinbruch geben bin ich jedenfalls gewappnet.



Ich hoffe ihr seid nicht zu sehr verwundert über den Anblick meines Blogs.
Durch den Problemen zwischen Blogger und meinem Hintergrund die ich mit meinem altem Hintergrund nicht beheben konnte, habe ich mich vorerst für einen anderen entschieden. Ich finde ihn eigentlich auch sehr schön und er passt auch vom Thema gut zu mir, aber er ist mir doch etwas “hell“. Da ich mit HTML nicht so bewandert bin, habe ich keine Ahnung ob und wie ich etwas mehr schwarz in den Hintergrund einbauen kann.
Mal sehen ob ich ihn behalten werde.


Ich wünsche euch allen noch für die restlichen Tage schöne Weihnachten und eine gute Zeit.




Bis bald,




LittleBlackAngel


Sonntag, 11. Dezember 2011

Himmlische Wohltat dank teuflischer Wärme

  
Da ich ja das Stricken für mich entdeckt habe ich es aber noch nicht gewohnt bin, habe ich jetzt öfter Nackenschmerzen (ich hoffe das bleibt nicht immer so).

Darum habe ich die Sticknadeln zur Seite gepackt und mir einen Nackenwärmer mit Dinkelkissenfüllung genäht.
Damit der Dinkel nicht nur nach unten rutscht habe ich keine Kammern für den Dinkel genäht.


Für all die, die noch ein schnell gemachtes Geschenk für Weihnachten brauchen was nicht viel kostet, kommt jetzt eine kleine Anleitung:


Das Schnittmuster habe ich ganz schnell und einfach gemacht, indem ich meine Schulterbreite gemessen habe und dann noch wie lang ich es vorne und hinten haben will.

Dann das ganze wie ein großes “Lätzchen“ aufzeichnen und der Schnitt ist fertig.



Das Schnittteil braucht man dann 2x aus Baumwolle (oder einem anderen Stoff der in die Mikrowelle kann) und 2x (+ etwa 2cm zusätzlich ringsum) aus Stoff der euch gefällt für den Bezug (bei mir flauschiger Fleece).

Die Teile aus Baumwolle aufeinander stecken und nähen, aber an den beiden schmalen Enden offen lassen.
Dann wenden und mit Kreide die Kammern für den Dinkel aufzeichnen wie ihr sie haben wollt.

Nun die vertikalen Markierungen nähen.

Jetzt kommt der Dinkel ins Spiel. Da der Dinkel sehr nach Getreide riecht habe ich unter den Dinkel noch Lavendel und Rosenblüten gemischt die das ganze noch etwas beduften.



Nun wird die erste Portion Dinkel eingefüllt. Mit einem Trichter und einem Schaschlikspieß geht es sehr einfach.



Man sollte wirklich jede Kammerreihe einzeln befüllen da der Dinkel sonst beim nähen stört.
Dann immer die horizontale Markierung nachnähen und wieder befüllen. Das machen bis alle Kammern befüllt sind. An den schmalen Enden schlägt man den Stoff dann nach innen und näht die letzten Öffnungen zu.

Jetzt den Bezug stecken, hier aber oben die lange Seite offen lassen und einen Klettverschluss einnähen.

Verziert werden kann das ganze natürlich auch noch nach Lust und Laune.
Ich hatte da schon lange eine Idee die ich jetzt endlich mal umgesetzt habe und zwar auf der einen Schulter ein Engel und auf der anderen ein Teufel.



Die beiden Stickmuster habe ich digitalisiert und bin total vernarrt in sie.
Die Vorlage für die beiden ist nicht von mir gezeichnet, sondern ich hatte sie mal im Internet gefunden.







Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche.

Liebe Grüße,

LittleBlackAngel




Mittwoch, 23. November 2011

Gamaschen

 
Auf meiner to do - Liste hatte ich schon lange Gamaschen stehen, aber bis jetzt kam immer was dazwischen.
Vor kurzem bin ich dann durch Zufall wieder über diese Anleitung von Thradbanger gestolpert und habe mich dann ans Werk gemacht.
Nach dieser habe ich den Schnitt erstellt. Da ich meine Gamaschen aber aus Stoff und Vlieseline gemacht habe, musste ich sie etwas anders verarbeiten.

Als Stoff habe ich Taft genommen und zur Stabilisierung eine recht dicke leicht filzartige Bügeleinlage.
Mit kleinen D-Ringen habe ich noch eine Zierschnürung gemacht.

Ich bin total begeistert und frage mich warum ich so lange gewartet habe bis ich mir endlich welche genäht habe. Da ich recht kleine Füße habe ist es für mich nicht leicht in Deutschland hübsche und passende Schuhe zu finden. Aber so ist es ganz leicht eine Abwechslung in den Schuhschrank zu bekommen.

 
Hier nur mit einfachen Turnschuhen.






 
Euch noch eine schöne Woche und bis bald,


LittleBackAngel

Dienstag, 15. November 2011

Rote Rosen




Heute nur eine Kleinigkeit für gemütliche Abende auf dem Sofa.



In der November Burda ist ein Schnitt für ein Shirt, das mir gut gefallen hat. Auf den zweiten Blick habe ich dann erst gemerkt das es für Kinder ist (das passiert mir immer öfter das die Sachen die ich gut finde für Kinder oder Plus Size sind).



Den Schnitt habe ich einfach etwas vergrößert und jetzt passt er mir auch.

Aus rotem Rosenjersey und schlichten schwarzem habe ich mir jetzt ein sehr gemütliches Shirt für gemütliche Fernsehabende gemacht.

Aus den ovalen Aufnähern die bei dem Schnitt angegeben wurden, habe ich einfach Herzförmige gemacht.

Leider hängt das Shirt an meiner Püppi wegen fehlender Arme ziemlich labberig runter.



























Euch allen noch eine schöne Woche.
 
Bis bald,

LittleBlackAngel


Samstag, 5. November 2011

Jetzt strickt sie auch noch…


Nach langer Zeit habe ich es mal wieder mit Wolle und Stricknadeln versucht.

Da ich bei meinem Freund nicht nähen kann ich aber beim bei Filme schauen gerne nebenbei was mache, habe ich mich mit Wolle, Stricknadeln und einem kleinen Büchlein mit den Grundtechniken beim Stricken bewaffnet.



Ein Schal für meinen Freund und einen für mich mit Mütze habe ich bis jetzt gemacht, ganz einfach immer eine Masche recht und eine links. Das ging auch schon recht gut, nur mit der Mütze hatte ich etwas Probleme beim schließen. Und da die Stelle nicht so hübsch war, habe ich noch eine dezente Bommel gemacht die die Stelle jetzt verdeckt.

An meinen Schal habe ich noch Fransen gemacht.






Da es mir richtig Spaß macht werde ich es bald mit Socken versuchen.



Euch noch ein schönes Wochenende und bis bald.



LittleBlackAngel

Samstag, 15. Oktober 2011

Die kleine Gothic Maus


Ich wollte schon eine Weile einen neuen Schlüsselanhänger haben und war dabei hin und hergerissen zwischen kaufen oder selber machen. Die Schlüsselanhänger die mir gefallen haben sollten immer gleich um 5€ kosten und man sieht sie bei sehr vielen Leuten auf der Straße.
Und zum selber machen konnte ich mich nicht recht aufraffen wegen der winzigen Einzelteile und der ganzen Fummelei für die ich zur Zeit leider keine Geduld habe.
Letztendlich ist es eine Mischung aus beidem geworden. Ich habe neulich für 1€ einen Schlüsselanhänger gefunden der wie eine kleine Maus aussieht.




Und damit sie sich von den anderen unterscheidet habe ich ihr was zum anziehen genäht. Das war viel weniger Fummelei und sie passt jetzt sehr gut zu mir.

Sie hat jetzt eine Lack-Corsage und ein Tütü in schwarz und pink aus den Resten von meinem Tütü an.
Dann hat sie noch ein Schleifchen mit Blümchen und Jack auf den Kopf bekommen.















 So das wars auch schon .




Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende.



Bis bald,




 LittleBlackAngel

Dienstag, 4. Oktober 2011

Lack aber auf meine Art



Ich finde Lackstoff eigentlich sehr schön. Allerdings muss ich sagen, das die meiste Lackkleidung die ich schon so gesehen habe, mich echt nicht begeistert hat.

Auf mich wirkte sie leider sehr oft “billig“, nicht nur von der Verarbeitung oder dem Material her.



Vor ein paar Jahren habe ich aus Lack eine Corsage und einen Rock genäht und seitdem nichts mehr und zwar bis jetzt, da ich neulich auf dem Markt ganz tollen Lack für 2,50€ den Meter ergattert habe, allerdings sollte es auch richtig zu mir passen und nicht wie die übliche Lackkleidung werden.

Ich denke das ist mir ganz gut gelungen.

Entstanden ist dabei ein Stufenröckchen aus Lack (ach was) und Ditte mit vielen Schleifen.



Beim Raffen hat mich der Lack etwas genervt da ich den Lack nur mit der Hand raffen konnte (mit dem Kräuselfuß ging das leider nicht) und das sehr lange gedauert hat bis alles so gesessen hat wie ich das wollte.



Auf der ersten Stufe aus Ditte habe ich kleine lila Krönchen aufgestickt und auf die dritte Stufe habe ich ein Ösenband aus Lack aufgenäht um den Lackcharakter noch mal aufzugreifen. Das Ösenband habe ich auch selber gemacht und es eignete sich super um meine alten einfachen Ösen aus dem Baumarkt zu verbrauchen. Da auf das Ösenband ja kein Zug ausgeübt wird macht es auch nichts aus, dass sie keine Unterlegscheiben haben.

Durch die Ösen habe ich dann noch Satinband gefädelt und 20 kleine Schleifchen aus dem selben Satinband mit der Hand genäht und aufgenäht.



Getragen wird er mit Tütü drunter.




































Was sagt ihr zu meiner Lackrockvariante? 


Bis bald, 

LittleBlackAngel

Montag, 26. September 2011

Was für drüber



Und zwar über mein Tütü aus Tüll.



Schon vor einiger Zeit habe ich mir ein Wendetütü genäht das auf der einen Seite schwarz und auf der anderen Seite pink ist. Da es aber an Röcken fehlt die von dem Tütü gestützt werden können und ich das Tütü nicht immer nur “pur“ tragen will, habe ich mal wieder ein Röckchen genäht. 
Das Röckchen ist aus schwarzem Taft mit Knitteroptik der sich viel besser verarbeiten lies als erwartet. Der Schnitt ist ein einfacher Tellerrock mit angesetztem Sattel.

Da ich das Röckchen gerne mit Corsage tragen möchte, habe ich den Bund mit Gummizug gemacht. Das empfinde ich als bequemer als mit Reisverschluss.
Als Verzierung habe ich noch eine Tüllspitze an den Saum genäht und eine Raffung mit Satinband habe ich auch noch aufgenäht. So ist das Tütü nicht ganz unter dem Rock versteckt sondern eher noch ein Blickfang.






Und hier noch mal das Tütü in pink.




Und hier die schwarze Seite.




































Die passende Corsage will ich demnächst nähen wenn ich genug Zeit und Geduld habe.



Bis demnächst,

LittleBlackAngel



Donnerstag, 22. September 2011

Die Sache hat doch einen Haken?

Nein 7 Haken!

Es ist schon ein paar Wochen alt ich will es euch aber nicht vorenthalten.
Ich war ziemlich lange auf der Suche nach ein paar schönen Haken für das Bad, aber ich habe nur welche gefunden die mir nicht gefallen haben oder welche die dann gleich 5€ pro Stück kosten sollten.




Also musste eine andere Lösung her.

Ich habe jetzt ganz schlichte gekauft und die gepimpt.















Und zwar habe ich Cameo Fassungen und kleine Anhänger mit Kleber befestigt.

Für meinen Freund gibt es eine Gitarre, Kassettenrecorder und einen Notenschlüssel.

Und für mich eine Fächer, Handspiegel und einen Kamm.

Für das gemeinsame Handtuch ein Herz mit Schlüssel.


                                                                                                                          


So, das war es auch schon und bis bald.




LittleBlackAngel






Montag, 5. September 2011

Jerseykleidchen



Da es in meinem Schrank nur sehr wenige Kleider gibt, ich aber sehr gerne welche trage, musste mal wieder ein neues her.

Ich wollte eins haben was schön bequem und etwas verspielt ist.

Darum habe ich mich für Jersey entschieden und weil ich es so toll finde wieder mit Gummifaden gesmokt.

Den Schnitt habe ich nach meinen Maßen selber erstellt.

Für das Kleidchen habe ich 2 Rollen von dem Gummifaden gebraucht, ich frage mich echt immer wo der so schnell hingeht.


Zum binden in Nacken habe ich noch ein Satinband angenäht.


Statt einem Saum bildet eine Rüsche den Abschluss.





 Das war es für heute auch schon.
Bis demnächst,
LittleBlackAngel

Mittwoch, 31. August 2011

Longshirt


Mein Freund hat sich von mir gewünscht, dass ich ihm ein Longshirt mit Kaputze nähe.
Das konnte ich ihm natürlich nicht abschlagen und ich habe mich an die Arbeit gemacht.





Als Schnitt habe ich den der Kapuzenjacke aus der Burda 12.09 genommen und ihn minimal abgewandelt so, dass er vorne geschlossen ist. 
Die Taschen habe ich weggelassen.



Da ich ja eh gerade das Digitalisieren übe, habe ich ihm noch das Bandlogo der Band Infinitas zur Verzierung gemacht.

Das Bandlogo soll in Handschrift sein, leider ist das Muster an zwei stellen nicht ganz so sauber wie es beim Probesticken auf Baumwolle war. 
Da ich schon öfter ohne Probleme auf Jersey gestickt habe denke ich, dass es daran gelegen hat das durch die Größe des Vorderteils trotz kleben und stecken noch Zug auf dem Stoff war.


Da bin ich gerade dabei mir eine Art Schablone zu machen, die das verziehen verhindern soll.




Jetzt aber mal zu den Bildern.








Bis Bald,

LittleBlackAngel

Montag, 29. August 2011

Monstermäßige Hausschuhe




Da ich in meinem Wohnzimmer Laminat habe und ich es auch an sehr warmen Tagen etwas zu kalt finde um barfuss zu sein, brauchte ich dringend neue Hausschuhe.

Die letzten die ich hatte waren gekaufte die leider sehr schnell kaputt waren.

Darum habe ich mir doch wieder welche selber gemacht.

Neulich ist mir beim aufräumen ein roter Flokati in die Hände gefallen und ich wusste sofort das daraus meine neuen Hausschuhe werden.


Motiviert durch das liebe Kätzchen habe ich mich endlich mal wieder mit dem digitalisieren auseinander gesetzt.

Da ich das schon sehr lange nicht mehr gemacht habe musste ich leider auch feststellen wie schnell man Dinge wieder vergisst.

Aber ein paar kleine Ergebnisse gibt es doch schon.

Und dabei ist auch das Stickmuster welches jetzt meine Hausschuhe ziert.




Na hat es jemand erkant?

Ohne den Mund leider nicht ganz so gut zu erkennen.


Es soll der kleine Elmo aus der Sesamstrasse sein, der wie ich bei Wikipedia gelesen habe in den ersten Jahren in Deutschland ein Mädchen sein sollte und Elma hieß.



Für mich war es aber immer ein Junge und ich fand ihn sooo süß mit seinem roten Fell.



Ja ich gebe es zu, ich liebe die Sesamstrasse (also die alte) und die Muppet Show immer noch.

Die Figuren sind einfach toll ob Grobi, Gonzo, die Band der Muppets bis hin zum Krümelmonster.


Und der kleine Elmo wärmt mir jetzt die Füße.


Ich garantiere aber das durch mich keine Monster zu schaden gekommen sind ;)



Bis zum nächsten Mal,

LittleBlackAngel

Freitag, 19. August 2011

Bustier

Nachdem ich neulich den BH genäht hatte und ich mit dem Schnitt zufrieden bin, habe ich mir endlich ein ganz bestimmtes Top genäht was ich schon sehr lange haben wollte.


Und zwar ein Bustier aus Jersey, die Körbchen sind nicht gefüttert und ohne Bügel.


Als Schnitt diente mir der des BHs, den unteren Teil habe ich selbst erstellt.


Verziert ist es mit Rüschengummi, einem Schleifchen und Ziernähten, die ich mit der Zwillingsnadel gemacht habe.




Das Bustier sitzt super bei mir (viel besser als bei meiner Püppi, die hat aber auch keinen BH drunter ;) )


Ich werde mir bestimmt noch ein oder zwei nähen.



Endlich mal wieder ein ganz anderes Top in meinem Schrank  :)




Vielen Dank fürs reinschauen und bis bald.




Viele Grüße



LittleBlackAngel




Samstag, 13. August 2011

Lingerie




Das hin und her des Wetters sorgt bei mir für Unlust, da das aber nicht so bleiben darf habe ich mich mal wieder an einem BH versucht.




Als Materalien habe ich genommen: Laminat, einen Poly-Stoff (hat etwas Ähnlichkeit mit dem für Badeanzüge), Wäschegummi, Rüschengummi, Trägergummi, Satinband, Verschluss, Ringe und Schieber, BH-Bügel und Ziergummi.




Meine bisherigen Versuche hatte ich immer mit einem gekauften Schnittmuster gemacht, leider hat der BH auch nach Änderung des Schnittes nicht optimal gesessen.



Darum habe ich diesmal den Schnitt von einem gekauften, gut sitzenden BH abgenommen.

Dazu habe ich Klebeband auf den BH geklebt während ich ihn an hatte (ich glaube das hatte ich mal in einem anderen Blog gelesen), das hat auch sehr gut geklappt.



Er sitzt viel besser als bei meinen anderen Versuchen, auch wenn ich noch ein paar Sachen beim nächsten verändern werde.


Zum Beispiel muss ich die Unterbrustweite noch etwas enger machen.


Und ich muss auch noch langsamer nähen als ich es eh schon getan habe weil z.B. bei den Ziergummis sonst sehr schnell was verrutschen kann.


Aber dennoch bin ich schon recht zufrieden mit dem Ergebnis und bekanntlich macht ja Übung den Meister  ;) 






Der BH kann hinten am normalen BH-Verschluss geöffnet werden oder auch ganz verspielt an der Satinschleife.








 
Als der BH fertig war fand ich, dass da unbedingt noch ein passendes Höschen fehlt.






Das Höschen kann auch an den Schleifen geöffnet werden.





Hier Sieht man die Verziehungen ganz gut.









Hinten habe ich noch kleine Rüschen an das Höschen genäht, die ich mit der Overlock gemacht habe.


Ich werde demnächst bestimmt noch einen BH nach diesem Schnitt nähen, aber vorher muss ich erst noch ein paar Materalien wie z.B. BH-Bügel kaufen.



 Das Wetter ist leider immer noch nicht besser aber falls es doch noch mal so gut wird das man in See schwimmen kann könnte ich das Set durch den "Badeanzugstoff" auch zum schwimmen nehmen.


Vielen Dank für´s lesen und bis bald.


Viele Grüße


LittleBlackAngel




Samstag, 23. Juli 2011

Ein neues Portmonai...

Für meinen Freund, da sein altes schon total kaputt war.

Als Schnittmuster diente mir ein ganz altes Portmonait das ich schon für mein eigenes genommen hatte.

Bei diesem hier habe ich den Schnitt aber noch etwas vergrößert, da ich meins relativ klein finde.

Dafür das ich schon lange keins mehr genäht habe und es viele Teile sind bin ich sehr zufrieden damit.
Nur mit dem Einfassband bin nicht ganz glücklich, da ich nur noch Reste hatte und ich dieses Band leider so in dieser Form nicht mehr bekomme. Darum habe ich meine Reste aneinander genäht.

Nicht so schön wie mit einem durchgängigen Band aber besser als nix.

Bestickt habe ich es mt einem Kreuz von Urban Threads, eigentlich in einem hellen und einem dunklen grau aber das hat meine Cam etwas verfälscht.




Und es passt alles rein.


So bis bald und viel Grüße,
LittleBlackAngel

Montag, 18. Juli 2011

Altes Nähkästchen in neuem Kleid



Vor ein paar Jahren habe ich ein kleines altes Nähkästchen geschenkt bekommen welche ich ganz toll finde, die aber auch schon teilweise etwas ramponiert war.



Darum haben wir es jetzt etwas aufgemöbelt.

Dazu mussten zuerst alle Teile auseinander genommen werden.




Dann haben wir sie geschliffen und neu lackiert, was nicht ganz so einfach wa, da das Holz den Lack teilweise richtig "aufgesaugt" hat.
Aber wir haben es dann nach einem dreifachen Anstrich doch geschafft.






Aus Fimo habe ich neue Knöpfe zum öffnen des Nähkästchen geformt, und noch mit einem Cameo-Abdruck verziert. Lackiert habe ich sie dann mit Glitter-Klarlack.




Die Deckel habe ich noch mit "Serviettentechnik" verziert.

Wenn man das so sagen kann habe ich mich weder an den Materialien noch an eine richtige Anleitungen gehalten, sondern habe es einfach so wie ich es mir gedacht habe aus meinen Materialien die ich hier so habe, etwas eigenes kreiert.

Aber dennoch finde ich es ganz gelungen.

Da die Deckel eigentlich zum abnehmen waren und ich sie aber lieber zum aufklappen wollte, haben wir noch 4 kleine Schaniere eingesetzt.





Dann musste alles wieder zusammen gesetzt werden und ich habe dann noch ein paar kleine Anhänger an einem Satinbändchen an den Griff gehängt.
















































Ich hoffe es gefällt euch und vielleicht hat der ein oder andere ja auch einen kleinen Schatz auf dem Dachboden oder in einer Ecke liegen der da nur einstaubt und auch gerne im neuen Glanz erstrahlen möchte......


Bis demnächst,




LittleBlackAngel

Freitag, 15. Juli 2011

Fußkettchen

Da das Wetter am Freitag ja mehr als schlecht war und dadurch auch die Motivation nicht gerade groß war, habe ich mir ganz gemütlich ein Fußkettchen für die sonnigen Tage (die ja jetzt kommen sollen) gebastelt.



Neben kleinen Anhängern wie Eifelturm, Krone, Schlüsselbund und einem Schuh hängen jetzt auch 5 kleine Glöckchen daran.
Und diese klingen jetzt bei jedem Schritt den ich mache :)



Schönes Wetter für alle und bis dann,





LittleBlackAngel



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...